BAUÜBERWACHUNG

Hausbau: Beratung – Begleitung – Bauüberwachung durch einen Sachverständigen – Fehler rechtzeitig erkennen!

Gegen das böse Erwachen!

Sie planen den Bau eines Hauses und fragen sich, wie Sie die korrekte Ausführung der Arbeiten kontrollieren sollen? In diesem Fall lautet das Zauberwort: Bausachverständiger und Bauüberwachung! Sie beauftragen einen Spezialisten, der die korrekte Umsetzung der Arbeiten beaufsichtigt. Dies sollte im Regelfall vor der Unterzeichnung des Kauf- oder Bauvertrages für das Haus erfolgen. Treten Fragen auf, dann ist der Sachverständige der richtige Ansprechpartner. Der Bauvertrag, die Bauleistungsbeschreibung und die Tragwerksplanung müssen im Lauf der Bauüberwachung geprüft werden. Einzelne Bauleistungen oder ganze Bautenstände müssen abgenommen werden, Mängel müssen erkannt werden und nach der Fertigstellung muss das Objekt mit der Schlussabnahme mangelfrei abgenommen werden.

Wenn Sie beim Hausbau Beratung und Begleitung durch einen Sachverständigen in den Prozess integrieren, dann profitieren Sie von der erhöhten Sicherheit. Pfusch am Bau gehört zu den häufigsten Ursachen für verminderte Gebäudewerte. Je früher Fehler durch eine gute Bauüberwachung bemerkt werden, desto geringer sind die notwendigen Aufwendungen. Oftmals kann das Bauunternehmen Korrekturen sofort vornehmen, wodurch spätere Beanstandungen umgangen werden.

Ein Sachverständiger erkennt, wie die Pläne des Architekten umgesetzt werden und wo Modifikationen notwendig sein können.

Bei den Baustellenterminen werden die qualitätsrelevanten Faktoren von dem Bausachverständigen im Bezug auf die anerkannten Regeln der Technik gründlich überprüft um eine vernünftige Bauüberwachung zu gewährleisten.
Die Baustellentermine sollten mit Ihrem Architekten und dem Bauleiter Ihres Bauträgers gemeinsam vor Ort wahrgenommen werden. Die Ergebnisse werden protokolliert und dokumentiert. Sind alle unsere Qualitätsanforderungen erfüllt, so können problemlos die weiterführenden Gewerke ausgeführt werden. Ich bin verpflichtet alle Überprüfungen der Bauüberwachung neutral und unabhängig durchzuführen.

Bauüberwachung folgender Gewerke:

  1. Maurerarbeiten
  2. Abdichtungsarbeiten
  3. Stahlbeton- und Betonarbeiten
  4. Zimmerer- und Holzarbeiten
  5. Stahlbauarbeiten
  6. Dacheindeckung und Dachabdichtungsarbeiten
  7. Putz- und Stuckarbeiten
  8. Estrich- Fliesen- und Plattenarbeiten
  9. Elektroarbeiten
  10. Gas-, Wasser- und Abwasserinstallationen
  11. Spezielle Innenausbauten

Regulär sollten 4 Baustellenbesichtigungstermine für die Bauüberwachung ausreichend sein.

Diese können wie folgt zeitlich zusammengefaßt werden:

  1. Termin: Keller Rohbau, Gründung sowie Rohbaubegehung, Überprüfung – Drainagearbeiten, Abdichtung erdberührter Bauteile, Betonarbeiten, Mauerwerk, Treppen, Fenster, Fensterabdichtungen
  2. Termin: Rohinstallation vor Estrich Überprüfung der Rohinstallation Elektro, Heizung, Sanitär, Klima, Lüftung
  3. Termin: Erweiterter Rohbau Überprüfung Putz, Trockenbau, Stuckarbeiten, Estricharbeiten, Dachstuhl, Dacheindeckung, Klempnerarbeiten,
  4. Termin: Bauendabnahme zur Übergabe an die Bauherren

Selbstverständlich können Sie zu jeder Zeit einen außerplanmäßigen Baustellentermin vereinbaren, sollten Sie sich unsicher in der Bewertung des fertiggestellten Gewerkes sein oder mit bestimmten gelieferten Materialien nicht klarkommen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen